spargel pur

Purer Spargelgenuss

spargel pur

Jetzt ist sie da, die so lange herbeigesehnte Spargelzeit. Die Temperaturen haben es hier am Kaiserstuhl ermöglicht, dass man dem puren Spargelgenuss ausgiebig frönen kann. Alle Spargelliebhaber freuen sich auf die „Königin der Gemüse“, auf gesunden Genuss – lässt man mal die Sauce Hlolandaise außer acht. Hier am Kaiserstuhl sieht man seit Wochen die in Folie eingehüllten Spargelhügel, unter denen das Gemüse wächst und jetzt, da sieht man die unzähligen Erntehelfer, die sich behutsam dem Gewachsenen widmen. Die Technik muss man natürlich auch erst einmal raus haben. Und ja, das ist keine so leichte Arbeit, wie es augenscheinlich aussehen mag.

Spargelgenuss am Kaiserstuhl

Die Gastronomie am Kaiserstuhl hat viel zu bieten – auch jetzt zu Coronazeiten mit Essen und Gerichten „to go“. Wir lieben den Spargel bissfest, also „al dente“ und dazu Kratzete und Schinken oder ein kleines Schnitzel. Beim Schinken legen wir uns gar nicht so fest, das kann gekochter oder roher Schinken, aber auch Wildschweinschinklen sein – alles ist möglich. Perfekt dazu die Sauce Holandaise – man muss ja nicht immer die Waage im Hinterkopf haben. Wenn ich als Reiseleiterin unterwegs bin und Gruppen aus beispielsweise Norddeutschland betreue – wenn es mal keine Pandemie gibt – dann stolpern diese über das Wort „Kratzete“. Nun ja, das sind sozusagen zerrissene Pfannkuchen oder dünne Pfannkuchen in Stücke gerissen. Perfekt zu diesem königichen Gemüse – selbstverständlich kann man auch Salzkartoffeln dazu servieren, aber hier am Kaiserstuhl sind es die Kratzete. Übrigens unsere Nachbarn auf der anderen Rheinseite, die Elsässer wollen de Spargelgenuss ganz weich gekocht mindestens 10-15 Minuten länger als unsere Kochdauer.

Der pure Spargelgenuss ist gesund

Spargel ist übrigens ausgesprochen gesund, also zum verständnis der Spargel ohne Beilagen. Er besteht nämlich zu 93 Prozent aus Wasser, zu etwa zwei Prozent aus Proteinen, etwa vier Prozent sind Kohlenhydrate und nur 0,2 Prozent sind Fette. Spargel hat somit nur 150 Kalorien pro Kilogramm. Und das ist ja mal eine Ansage. Von April bis Juni ist Spargelzeit: Dann landet das gesunde Gemüse bei Spargelliebhabern oft mehrmals pro Woche auf dem Teller. So auch bei mir. Am beliebtesten ist dabei gekochter Spargel, aber ich brate ihn auch gerne an und serviere ihn dann mit Bandnudeln oder Spaghetti. Hierzu passen wunderbar angebratene Gambas oder Lachs. Was viele nicht wissen: Auch roh kann man Spargel essen. Die Verwendungsmöglichkeiten sind enorm und da ich das Gemüse ausschließlich in seiner regionalen Saison esse, kann es zwischen April und Juni gar nicht genug sein.

Spargelkauf ganz einfach

Ganz frisch kann man diesen wunderbaren Genuss vom Landwirt, in einem Bauernladen oder einem Stand an der Straße kaufen. Hier gibt es unter anderem die dünnen Stangen, dickere Stangen und die Spargelköpfe – meine liebste Alternative. Ich liebe diese Köpfe und hierbei entfällt das Schälen und schnippeln fast ganz. Von daher einfach in gutem Öl in die Pfanne und kurz anbraten. Übrigens kann man dieses gebratene Gemüse auch perfekt als Salatgrundlage nutzen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.